* Rund Europa 2008 – 3. Etappe, 11. Tag: Loano – St. Tropez

Mittwoch, 8. Oktober 2008

Begonnen: Donnerstag, 9. Oktober 2008, 22:12 in Cassis im »Hôtel Grand Jardin **«
Forts.: Samstag, 11. Oktober 2008, 17:36 in Saint-Rémy-de-Provence, »Hôtel du Soleil **« (Bilder)



Bei strömendem Regen und schon halb im dunkeln strandeten wir gestern in Saint Tropez. In unserer Jugend war das der Traum, twen führte vor, was »in« war, Brigit Bardot war da und überhaupt…


Ok., und jetzt: Wasser aus Kübeln, alles schwimmt, es ist dunkel, mit einigem Anlauf und Rumfahren finden wir ein Zimmer o.F. für 85 € (!!! – Hotel *** ab 135 €) im Hinterhof

Zimmer

(der sich am nächsten Morgen dann, bei schüchternem Sonnenschein, als fast malerischer Garten mit Aprikosen- und Pflaumenbäumen präsentiert):


Bei strömendem Regen fuhren wir abends durch’s dunkle Saint Tropez, um eine Kneipe zu finden und was zu essen und zu trinken. Eine Pizzeria erwies sich als reine Mitnehmbraterei mit drei Tischchen im Freien; nichts für uns an diesem verregneten Abend.

Die Perle des Ostens, die wir dann fanden und auch in Anspruch nahmen war wohl ein vietnamesisches Lokal, soweit wir das mit unseren Essenskenntnissen beurteilen konnten. Die Frühlingsrollen für Lis waren ok., mein Rindfleisch mit Zwiebeln offensichtlich nicht aus der Tiefkühltruhe und von hervorragendem Geschmack. Dass dann aber die 1-Liter-Flasche Wasser 5,50 € kostete – ok., St Tropez…

In der Nacht schüttete es dann wie aus Kübeln; wir sahen den Rest unserer Reise davon schwimmen. Aber: Siehe oben.

Unser Start in Loano…

…um nun endlich mit dem Tagesanfang zu beginnen und die Chronologie einzuhalten, begann mit einem altersheim-gerechten Frühstück; Wurst/Schinken und Käse gab’s erst auf Nachfrage, alle anderen kauten auf süssen Fabrikaten herum. Lis ihr Kaffee war so dünn, dass sie ihren Blutdruck nicht vorwarnen musste.

Hotel Casa Marina

Dann fuhren wir bei bestem Wetter los und entlang der Küste nahezu jeden Ort ab: Alassio, Imperia, San Remo, Menton, Monaco/Monte Carlo, Nizza, Antibes und Cannes, um nur die wichtigeren zu nennen. Hier ein paar Eindrücke:


















Panorama, 16,3 MB

Panorama, 16,1 MB

Diese Fahrt lohnt sich. Aber, wie wir feststellten, eigentlich nur, um feststellen zu können, das man sie ein weiteres mal nicht mehr fahren würde und dass keiner der Ort ein Ferienziel wäre; zu kaputt, zu monströs, diese kilometerlangen Boulevards, ein Hotelbolide neben dem nächsten, zwar am Meer aber ohne Sinn. Steine, Kies, Sandaufschüttungen hinterm Bahngleis. Oder, wie in Monaco, der schiere Pomp & Protz & Co.

Das bedeutet nicht, dass nicht zuweilen ein Juwel dazwischen wäre, eine Gasse, eine Kirche, diese roten Felsen – aber Urlaub, Ferien? Fazit: Einmal sehen ist gut und wichtig. Aber dann war’s das auch. Über die wirklichen Ausnahmen berichte ich später.

Reisestatistik

Tagesleistung: 257km 07:14h 02:14h 79km/h 35,5km/h 27,0km/h

GPS Track Logs 2008-10-08 Loano – StTropez.kml

Dieser Beitrag wurde unter Foto, I, KMZ-Dateien, Kultur & Kunst, Kultur + Gesellschaft, Reisen, Rund Europa 2008 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu * Rund Europa 2008 – 3. Etappe, 11. Tag: Loano – St. Tropez

  1. Pingback: Von Mir Nix & Dir Nix » Blog Archiv » Neid ???

Schreibe einen Kommentar