Unterschriftenliste gegen Schweinkram?

Menschen ohne Internetaffinität kann man nicht mit Mausklicken zu politischer Aktivität animieren. Für sie ist die Unterschriftenliste das richtige, Pappe un‘ Pleistift, so richtig zum Anfassen.

Schwarz oder Weiss?

Man zieht sich ordentlich an, nicht zu salopp, stellt sich in die Fussgängerzone mit Sperrholzbrettchen, Zettel drauf, Kuli mit Bindfaden, lächelt und fragt:

Mögen Sie saubere Wäsche? Dann können Sie hier unterschreiben.

So geht diese unsägliche Truppe »Deutsche Kinderhilfe« vor, deren e.V.-Status bereits vor langer Zeit gekippt wurde und die in dunkelste Machenschaften verwickelt ist. Sie stehen wohl vor Fussballarenen, am besten hinterher, und sammeln Unterschriften »gegen Kinderpornografie.« Diktion siehe oben, schwarz oder weiss. Oder sie kaufen sich eben ein gewünschtes Umfrageergebnis mit realsozialistischer Zustimmung von 92%; Millionen von Fliegen können nicht irren.

Ich hatte schon in diversen Kommentaren in anderen Blogs vorgeschlagen, dass die 86.000 ePetionsmitzeichner auch losziehen sollten.

Textvorschlag:

Die Bundesregierung plant, vor Kinderpornografie im Internet zu warnen bzw. den Zugriff darauf zu erschweren. Die Unterzeichner der Petition gegen diesen Gesetzentwurf fordern die Löschung des unter Strafe stehenden Materials bzw. die Abschaltung der Server sowie die unverzügliche strafrechtliche Verfolgung der Betreiber.

Sind Sie für die Duldung oder Verfolgung von Kinderpornografie?

( ) Duldung
( ) Verfolgung

Wie Du mir…

Nur: Das »Kinder« dürfen wir nicht weglassen. Sonst gibt’s keine einzige Unterschrift vorm Stadion.

Links:

Technorati Tags: , , , , , ,

Dieser Beitrag wurde unter Kultur + Gesellschaft, Presse, Recht, Satire + Ironie, Weblogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Unterschriftenliste gegen Schweinkram?

  1. Pingback: Von Mir Nix & Dir Nix » Blog Archiv » Wenn der Anlass nicht so ernst wäre…

  2. Pingback: Von Mir Nix & Dir Nix » Blog Archiv » Engagierte Mitbürger…

  3. Reinard sagt:

    Na also, sag ich doch ZEIT: 90% gegen Netzsperren :: Je nach Fragestellung eben 🙂

  4. Reinard sagt:

    Nachtrag:

    2009.05.19, 14:39 :: telepolis: Strafverfolgung oder Internetsperren? :: Eine ernste und umfassende Auseinandersetzung um’s Thema.

Schreibe einen Kommentar