* So dicht war zu noch nie.

Es war heute Morgen so, dass ich mich traute, mit in die Stadt zu gehen, d.h. die Temperatur war niedrig. Aber nach Verlassen des Busses und beim Gang Richtung Plaza wurde uns zusehends klar, dass irgend etwas nicht in Ordnung war: Alle Geschäfte geschlossen. Der Grund war plakatiert und kann in gewohnter Umfänglichkeit unter dem heutigen Datum bei La-Palma-aktuell nachgelesen werden:

…der 5. August ist der Ehrentag der „Jungfrau vom Schnee“ oder wie wir hier sagen, „El Día de la Virgen“ und meinen damit die „Virgen de Las Nieves“

Das hat uns Alex vom Café Eden auch verraten, bei dem wir dann eben »nur« den obligotischen Cortado samt Tonic getrunken haben um dann am Busbahnhof festzustellen, dass der Bus gerade weg war, der nächste also in einer knappen Stunde fahren würde; wegen der Jungfrau, versteht sich.

Das Taxi (das einzige, das da stand!) nach Hause kostete knapp 7€. Elga meinte nur, dass man eben nie auslerne…

Die Feuer sind gelöscht,…

…die Suche nach dem/n Schuldigen schildert Strohwitwer Mathias Siebold. Und die im Tourismus Tätigen sind zornig auf die »Qualitätsjournalisten« der europäischen, insbesondere der deutschen Edelpresse wie z.B. des Fachblatts für journalistische Hochnäsigkeit, die Süddeutsche Zeitung, die da mal kurz die ganze Insel abfackelt. Und bei solchen bayrischen Schmarr’n fragt sich der im Aufbruch befindliche Urlauber natürlich, ob er in diese Hölle reisen soll.

Vertreibung aus dem Paradies
Brände auf La Palma
03.08.2009, 15:22

„La Isla Bonita“ ist vielleicht nicht mehr die schöne Insel. Auf der ruhigen, ursprünglichen Kanareninsel La Palma haben am Wochende die Flammen gewütet.

Merke: Auch wenn man einen »Eingeborenen« befragt, muss das, was dabei heraus kommt, nicht richtig sein…

Technorati Tags: , , ,

Dieser Beitrag wurde unter La Palma, Reisen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu * So dicht war zu noch nie.

  1. Pingback: Von Mir Nix & Dir Nix » Blog Archiv » Torfbrände in Russland

Schreibe einen Kommentar