Letzter Tag …

… auf dem Festland. Wir sind in Piraeus, die Tickets sind gekauft (75EUR das Auto, ca 23EUR pro Person; vor 20 Jahren waren es ca. 15 DM (!) pro Person…).

Und davor? Was war die letzten Tage? Tja, Reise ans Mittelmeer – und dann haben wir wohl die beruehmte A-Karte gezogen: In Fanari sind wir bei bedecktem Himmel losgefahren, haben nahe und im Nestosdelta Truemmer angeschaut und mehrere perfide Mueckenstiche eingesteckt. Kavalla war eindrucksvoll. Und dann gegen abend: Wolken, Regen, Fernsicht Null. Daher nur kurz, ehe es auf’s Schiff geht. Wunderbaren Campingplatz mit Hotel gefunden, direkt am Meer. Rauschen, Plaetschern – nur: Das meiste davon kam diesmal vom Regen. Einen Tag pausiert. Dann wieder losgefahren nach Katerini und zu den Meteorakloestern. Den Olymp gab’s nur theoretisch, d.h. Lage war uns klar. Nur das Wetter nicht…

Dort bei den Kloestern hatten die Goetter oder wer auch immer gegen Nachmittag ein Einsehen. Und wir eine gewisse Aussicht. Kloester sichtbar, aber relativ truebe. Trotzdem ein gigantisches Erlebnis.

Genaechtigt nach Flucht vor den Touris in Kardoditis.

Und dann in einem Rutsch nach Piraeus.

Uff. Bis bald.

Über reinard

Allen Neugierigen sei meine Webseite http://www.hr-schmitz.de ans Herz gelegt. Dort gibt's alles Un-/Wesentlich zu mir und über mich.
Dieser Beitrag wurde unter GR, Reisen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.