* Schnee auf dem Roque de los Muchachos

Den Kalauer, angeleht an Hemingways Erzählung, braucht’s wohl, damit ich endlich die Kurve kriege und mal wieder was schreibe. Wir hatten ja schon sorgenvolle Email-Anfragen, ob denn alles in Ordnung oder etwas vorgefallen sei. Weil nichts mehr kommt hier. Freut uns natürlich, dass es besorgte in der Heimat gibt…

Ja, wir hatten tatsächlich Schnee gestern auf dem Roque, da oben in fast zweieinhalb tausend Metern, als wir unseren Freund Ingbert und seine Schwester endlich zum Flughafen bringen konnten. Nein, wir haben uns bestens vertragen. Es war das Wetter. Der Flughafen war seit Montag Abend gesperrt, es ging nichts mehr wegen Sturm. Darüber hinaus haben mehrfach enorme Wellen den Stränden und Siedlungen an der Westküste zugesetzt. In einer Nacht wurde La Bombilla in grösserem Umfang zerstört;

Picasa-Galerie

an sich natürlich unwichtiger Nebeneffekt dabei: einige der wenigen Restaurants dieser Insel, die nah am Wasser liegen, hat es hinweg gefegt. Was die Anwohner in ihrem unmittelbaren Wohnumfeld an Malheur hatten und haben ist schlimmer.

In Puerto de Tazacorte hat der Strand die Promenade und die Seitengassen mit neuem, feinem Sandbelag versehen.

Viel Arbeit, den ganzen Sand wieder nach dort zurück zu bringen, wo er herkam. An anderen Stränden, wie in Puerto Naos, fehlte er nach dem ersten Wellenangriff dagegen, dort hat das Meer die Palmen frei gebuddelt und umgelegt.

Wenn man dann nach dem Schock lange genug wartet, während man auf der Promenade einen Banana Split verzehrt, dann sieht alles ganz wunderschön aus – Perspektive und Beleuchtung…

Ansonsten ist es natürlich ein grandioses Schauspiel: Das aufgewühlte Meer, weiss wie fliessende Sahne.

  

Video (MPG, 8,6 MB)

Also, es war schon was los…

…in den letzten zwei Wochen! Allerdings nicht am Dienstag: Der Faschingsumzug fiel komplett ins Wasser. Am Rosenmontag hingegen konnten die Narren gerade noch erfolgreich die Strassen und Schaufensterscheiben mit Babypuder einschweinen.

Bilder, Bilder, Bilder…

Regen gab’s natürlich auch jede Menge und immer so, dass man »nix Recht’s« unternehmen konnte. Feuchte Tage in Todoque gewissermassen, um eine weitere Verballhornung unterzubringen; allerdings ohne Orgien…

Zudem sei erwähnt, dass sich auch in der Asphaltwerksache einiges bewegt hat. Zum Beispiel hatten wir eine völlig überfüllte Gemeinderatssitzung am 2. Februar.

Wer nun denkt, alles…

…Mist mit dem Wetter, dem sei gesagt, dass die ersten Februartage wunderbar waren, dazu aber später. Auch darüber, dass es auf La Palma offenbar keinen Künstler gibt, der Basalt in grossen Stücken bearbeitet.

Hinweis:

Darf ich mal wieder darauf hinweisen, dass man sich die Bilder in voller Grösse ansehen kann, wenn man draufklickt?

Links:

Technorati Tags: , , , , , , , ,

Dieser Beitrag wurde unter Foto, Kultur & Kunst, Kultur + Gesellschaft, La Palma veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu * Schnee auf dem Roque de los Muchachos

  1. Pingback: Von Mir Nix & Dir Nix » Blog Archiv » Ich möchte gerne…

Schreibe einen Kommentar