Amerika einen Freund…

…zu nennen – zumindest das offizielle – war schon immer eher schwierig für mich nachvollziehbar, auch wenn sie »uns« von unserem unseligen »Führer« und seinen Gefolgsleuten befreit haben; Selbstlosigkeit war ja auch das nicht. Und von allen haben sie uns ja auch bekanntlich nicht »befreit«.

Auch wenn Nebraska den elektrischen Stuhl verbietet:

…weil die Todeskandidaten Schmerzen verspüren und qualvoll sterben müssen…

Ich bleibe dabei:

Ein Staat, der entgegen jeglicher völkerrechtlichen Vereinbarungen foltert, foltern lässt und das jetzt auch noch neben der Folter durch die Methoden der Exekution der Todesstafe (die auch weltweit geächtet ist!) legalisiert.

Er foltert auch die, die er per Spritze »zu recht« ins Jenseits befördert – ganz zu schweigen von der hohen Zahl von fälschlich verhängten Urteilen!

Ein Staat, der reihenweise in Länder einfällt, sie destabilisiert, verwüstet, ausbeutet, der die Weltwirtschaft durch sein Verhalten leerbluten lässt, der…

…und so weiter…

…und so weiter. Ich hör‘ ja schon auf. Aber vielleicht doch noch ein paar aktuelle

Links:

Es fällt mehr als schwer… Wann fangen wir an, uns von diesem »Freund« abzuwenden, wann fangen wir an – ich akzeptiere ganz kleine diplomatische Schritte – diesem Land die Gefolgschaft zu kündigen?

Wollen wir das alles nicht mehr wissen? Ist es uns zu schwer? Ist es uns egal? Reicht der Kulturpessimismus, die Politikverdrossenheit so tief?

Nachtrag:

2010-04-10 141625

Technorati Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Dieser Beitrag wurde unter Computer/EDV, D, Deutschland, DK, Kultur + Gesellschaft, Politik, Umwelt, USA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Amerika einen Freund…

  1. Zelina sagt:

    Ich persönlich finde Folter extrem schlimm und durch nichts zu rechtfertigen. Allerdings denke ich sind da weniger die Folterer strafrechtlich zu belangen sondern eher die Menschen die das anordnen. Ich habe mich etwas mit dem Milgram Experiment beschäftigt und da kommt ganz klar zum Ausdruck, wie die Menschen manipuliert werden. Gut ich bin erst am Anfang meiner Psychologie Studien, aber die Ergebnisse des Milgram Expirements sprechen einfach für sich.

  2. Pingback: Von Mir Nix & Dir Nix » Blog Archiv » Das unbedingt nötige Gesetz…

  3. Pingback: Versuchte Vertuschung der Nato in Afghanistan – schwangere Frauen durch US- Soldaten erschossen

  4. lis sagt:

    Ein grausiges Video! Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Menschen so abgehärtet sein können und über so lange Zeit gezielte Tötungen vornehmen können. In meinen Augen sind solche Menschen (Soldaten) Mörder. Für mich heisst das auch, dass alle die das gutheissen Mittäter sind. Also auch unsere Politiker!

  5. Pingback: Tweets die Von Mir Nix & Dir Nix » Blog Archiv » Amerika einen Freund… erwähnt -- Topsy.com

Schreibe einen Kommentar