Schramms Abgang…

…von dem wir immer noch nicht wissen, wodurch er zustande kam, den sollte man sich nochmal zu Gemüte führen und sich hernach fragen, was wir uns gefallen lasse, was wir uns zumuten, wovon wir uns regieren lassen – und wie man das ändern könnte.

Über das tragende Element…

…für diese Oberschicht hatte ich mir 2006 schon mal Gedanken gemacht. Man sieht daran: »Der Mensch« lernt langsam – oder eigentlich gar nicht. Das ist das Problem: Wie werden aus der »schweigenden Mehrheit« die »einige Wenige«, dies’s begreifen und anpacken? Die den Besen in die Hand nehmen und die ganzen Trümmer samt Verursacher fachgerecht entsorgen. Und zu »fachgerecht«, da würde ich mir dann was einfallen lassen. Versprochen.

Schönen Sonntag.

Links:

Technorati Tags: , , , , , ,

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Korruption, Kultur + Gesellschaft, Politik, Presse, Satire + Ironie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Schramms Abgang…

  1. Günther Schäfer sagt:

    Klasse, was Schramm sagt. Leider stört das niemanden von der Oberschicht.

    Gruß Günther

Schreibe einen Kommentar