* Rund Europa 2012, 100. Tag: Hundert Tage Nomadentum

Samstag, 08.09.2012, 18:33:45 :: Meganisi, Il Paradiso

Es ist nach wie vor extrem heiss in diesem Küstengebiet. Die Flucht nach Naxos, die wir morgen früh starten, bringt uns vielleicht 5° Linderung, mehr wohl nicht.

Ich quäle mich fast den ganzen Tag mit dem Vervollständigen der Beiträge sowie der Dreingabe der Bilder und kämpfe nebenher mit einem instabilen Internet; daher weiss ich nie genau, welche Bilder nun hochgeladen sind und wenn, ob vollständig. Daher können Beiträge schon mal veröffentlicht werden, die noch gar nicht geschrieben sind. Aber dazwischen gibt’s immer mal was zur Abwechslung: Kalamares mit Marouli, Eiscreme, Cappuccino… Also, es ist nicht wie im Gefängnis. Eher wie im P… – genau!

Also keine Bange: Alles wird gut.

Das Paradies wird geschlossen.

Eigentlich. Es hatte ebenfalls am 1. Juni die Pforten geöffnet und sollte nach hundert Tagen, also heute Abend, seine Türen wieder schliessen und verrammeln. Winterpause. Der Protest der heutigen Mittagsgäste und ihre grosse Zahl bringt die Wirtsleute aber schwer zum Grübeln. Es mag also passieren, dass sie – wie wir – noch ein wenig weiter machen (müssen)…

In dem Zusammenhang, wir kriegen ja mit, was hier abgeht und unterhalten uns ständig, habe ich einen grossen Wunsch: Wer von den Stammtischlern übergibt mir mal einen »Hängemattengriechen«, einen, der vor lauter Urlaub, Usotrinken, Tavlispielen und Rumhängen die gesamte Griechische Nation samt Wirtschaft (oder andersrum?) ruiniert hat und sich immer noch und fortwährend weigert, zur Kenntnis zu nehmen, dass er mehr arbeiten muss. Den soll er hier vorbei bringen, direkt ins Paradies, da kann er was lernen – der Stammtischler, nicht der in seiner Hängematte.

Links:

Technorati Tags: , ,

Dieser Beitrag wurde unter Europa2012, GR, Kultur + Gesellschaft, Reisen, RO, Satire + Ironie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf * Rund Europa 2012, 100. Tag: Hundert Tage Nomadentum

  1. HENRY sagt:

    hahah allso doch noch im süden gelandet
    ich habe es geahnt,,,,, hättest aber warten können bis ich auch dort bin
    gruss nach naxos
    henry

Schreibe einen Kommentar