Die tägliche Presse…

… quillt ja über von unsäglichen Vorgängen:

  • der deutsche KSK hatte Kontakt zu Kunarz in Afghanistan, was bisher immer bestritten wurde. Statt Fragen zu klären, kommen damit immer mehr zum Vorschein
  • Die Kanadier werden der Situation in Südafghanisten nicht mehr alleine Herr. Der Aufmarsch auch deutscher Soldaten im Rahmen der NATO ist damit wohl nur noch eine Frage der Zeit (»Schamfrist«). Man spricht schon jetzt von den grössten Landschlachten der NATO seit ihrer Gründung
  • Der Mohn- und Hanfanbau in Afghanisten erreicht immer neue Rekorde; der Hanf ist undurchdringlich & unverwüstlich: Zu nass zum Abbrennen; und selbst dann: Zu uncool zum Einatmen der Rauchschwaden für die Landser…

Frage: Afghanistan: Vietnam 2 oder 3 ?

  • Im Libanonkrieg haben beide Seiten offenbar Splitterbomben eingesetzt; die Hisbollah chinesische Ware; und die Israelis…?
  • Ausserdem gibt Israel zu, mit Phosphorbomben geschmissen zu haben
  • Der iranische Präsident weicht bzgl. Urananreicherung kein Jota von seinen reklamierten Rechten ab. Er erklärt den Staat Israel als unrechtmässig und daher letztlich für nicht existent im rechtlichen Sinn. Schon früher hatte er dafür plädiert, ihn »auszuradieren«.
  • Nordkorea zündet seine erste A-Bombe. Andere werden jetzt wohl folgen…
  • Die Klimaerwärmung ist als existent anerkannt und nicht mehr umkehrbar. Was bleibt, ist sich darauf vorzubereiten: Dürre, Unwetter, steigender Meeresspiegel, Verschwinden von Inseln, dem Meer abgerungenen Landes. Der CO2-Ausstoss kommt wohl jetzt erst so richtig in Gang (China, Indien…); und keiner weiss, wie dem zu begegnen sei.

Aber es gibt auch Erkenntniksgewinn bei Politikern…

  • CDU-Poitiker erkennen und geben öffentlich zu, dass die Verschärfung der Hartz-IV-Bedingungen für »Arbeitsunwillige« nicht sinnvoll ist, da es eh‘ nicht genug offene Stgellen gibt…
  • Die SPD blickt durch: Es gibt (wieder?) eine Unterschicht. Woher sie kommt und was man mit ihr machen soll, ist indes nolch unklar. Jedenfalls hat ihr die FES (Friedrich-Ebert-Stifung) ihr in einer Untersuchung des U-Phänomens einen wissenschaftlichen Namen verpasst: das »Prekariat«, nicht zu verwechseln mit dem Proletariat, das es ja nun gar nicht mehr gibt. Ich verweise auf
    • Einkaufsparadies, Entsorgungspark, Cleaning Park, Relaxing Zone, Studienbeitrag (statt Gebühren), Hochschulfreiheit (statt (Zugangsregulierung)…

… und bei einem Manager…

… von dem soeben ein Buch bei Piper herausgekommen ist: «Anders ist besser» von Wendelin Wiedeking. Lesen! Damit die Motivation nicht weiter sinkt…

Wiedeking watscht die sog. Finanzwelt, das gängige Politikervölkchen und seine Managerkollegen gehörig ab. Zu recht, das schon. Zuweilen mit reichlich Wiederholungen. Aber vielleicht muss man Selbstverständliches, Wahrheiten und Provakantes wirklich so oft wiederholen, damit auch das blassierteste Schlitzohr aufhorcht…

Und das scheint mir wesentlich: Es sind i.W. alles Selbstverständlichkeiten, die Wiedeking vorträgt, hervorholt, vorhält: Selbst die »alten Tugendenden«, für die eintritt und sich fast entschuldigt – sie sind Selbstverständlichkeiten, die keine Entschuldigung und keine besonderen Darlegung bedürfen. Ehrlichkeit z.B. . Oder Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit o.ä. . Was soll daran »altmodisch« sein? Oder wo soll der Bedarf des »Neudefinierens dieser Begriffe in der heutigen Zeit« herkommen?

Es wäre intellektuell eher banal und einfach. Was fehlt ist jetzt nur noch das Mitziehen dieser ganzen BWL-, Juristen- und Bankerkaste.

BTW: Wer bildet eigentlich solche Schwachköpfe, Schlitzohren und Saubermänner aus? Oder wachsen die wild?

Schöne Begriffe…

… wie oben gibt’s noch einige – sammeln wir sie!

»Preiswerte Standorte«
»Kapitalverträglicher Sozialstatus«

Über reinard

Allen Neugierigen sei meine Webseite http://www.hr-schmitz.de ans Herz gelegt. Dort gibt's alles Un-/Wesentlich zu mir und über mich.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gesundheit, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Die tägliche Presse…

  1. Pingback: Von Mir Nix & Dir Nix » Blog Archiv » Die Unterschicht…

Schreibe einen Kommentar