* Rund Europa 2014, 0. Tag: Morgen früh beginnt die Reise

3.April 2014, 18:12:34 :: Galanado

20140403-183441.jpg

Das Warten hat ein Ende. Nachdem wir gestern Abend erfahren haben, dass die Schiffe seit gestern wieder verkehren, haben wir uns entschlossen, am morgigen Freitag, morgens um 9.30 Uhr, die Reise nach Piräus anzutreten. Wir sind dann nachmittags in Piräus und wenn alles gut geht schaffen wir es noch bis Delfi und das würde dann bedeuten, dass wir drei Tage im Verzug sind. Drei von vier Tagen Puffer sind also schon dahin. Ich sehe uns schon im deutschen Osterchaosverkehr verkehren.

Nicht dass wir gestern Abend die Tickets schon bekommen hätten. Der Run war wohl so stark, das das Buchungssystem die Grätsche gemacht hat. Mit Mitleid heischendem Blick bat uns der Mann am Computer, doch bitte heute früh nochmal vorbei zu schauen. Das hat dann auch bestens geklappt.

Auch die Frage, wo man denn die kleinen Glühbirnchen bekommt, die Tacho und Benzinstand beleuchten, konnten im vierten Anlauf geklärt werden: nicht an der Tanke, nicht in der Werkstatt, nicht beim größten Elektrohändler am Ort gab’s die dann sondern in der Marinebasis. Nikos fand welche, die passten aber statt 1,2 Watt deren zwei vorwiesen. Da vor wenigen Tagen schlagartig drei von vier den Geist aufgegeben hatten, nahm ich die ganze Schachtel mit. Wer weiß, wozu’s gut ist. Die Anzeige strahlt wie ein frisch entzündeter Weihnachtsbaum.

Den Werkstattcheck hat das Senfle seit einer guten Woche schon hinter sich. Ölwechsel, Lampen, Bremsen gereinigt. Er sollte die knapp 4.000 km also überstehen. Dann muss er im Mai zum TÜV…

Und anständige neue Sonnengläser habe ich auch gefunden. Aber wen interessiert das, außer mich.

Und bei Popi haben wir uns nochmal richtig mästen lassen. Sie hatte uns heute morgen schon den Mund wässrig gemacht: heute gäbe es was aus dem Ofen. Nach dem Oktopus aus dem Topf gestern das nächste gute Angebot.

20140403-184312.jpg

20140403-184332.jpg

Eigentlich, wen wundert’s, wollen wir hier eigentlich gar nicht weg: täglich wird es Wärmer, die Heizung ist schon seit zwei Wochen oder länger abgestellt. Die Wiesen sind übersät mir gelber und weißer Blütenpracht. Aber die eifrigen Handwerker an der Paralia und in den Seitengassen mahnen: die Saison steht vor der Tür und wie berichtet wird, keine schlechte. Die Banken vergeben wieder Kleinkredite. So wird hier manche Bestuhlung komplett ersetzt, neue Geschäfte werden eröffnet, umgebaut, bepinselt und ausstaffiert. Der Sommer kann kommen – und wir sind dann mal weg…

20140403-185518.jpg

Dieser Beitrag wurde unter GR, RundEuropa2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar