* Rund Europa 2016: Reiseplanung (2)

Freitag, 04.03.2016, 21:10:43 :: Galanado

◀ Rund Europa 2016: Reiseplanung (1)

◀ Rund Europa 2016: Reiseplanung (3)

So, wo waren wir?. Ja, ich hatte die beiden Karten angehängt, gewissermassen zum Rätseln, wo wir vorhaben zu reisen. Nachdem die Planung 2015 ja nicht realisiert werden konnte, weil ich gleich in Piräus ein anderes Auto dumm von der Seite anfuhr, sollte es dieses Jahr besser klappen. Lis ist ja wieder dabei, das sollte helfen…

Also!

Es wird ja mit jeder Fahrt schwieriger, wieder Neues zu entdecken, vielleicht doch noch eine Strasse zu finden, die zu einem neuen Ziel führt und befahrbar ist. Das zu planen ist ja mit den Jahren immer einfacher geworden, indem man weggeht von irgendwelchen Papierkarten oder dicken Europa-Atlanten, hin zu Google Earth. Die Luftbilder sind nahezu überall ausgezeichnet und fast überall gibt einem street view Einblick darin, was einen erwartet. Fast überall, gewisse Risiken bleiben. Aber das wollen wir ja so.

Delfi

Es ist ein Freitag. Wir würden also Piräus so gegen 15-16 Uhr verlassen und uns Richtung Delfi auf den Weg machen, allerdings diesmal nicht über Thiva sondern auf kleinerer Nebenstrasse über Erythres und kleine Dörfer zum Kloster Hosios Lukas (150 km), Weltkulturerbe und eines der drei bedeutendsten orthodoxen Klöster Griechenlands. Das ist unser Wunsch. Wie es in Piräus aussehen wird, das wissen wir heute noch nicht.

Von dort geht’s weiter zum Gedenkstelle nach Distomo und dann nach Delfi, wo wir übernachten werden.

Zitsa

Das nächste grosse Ziel ist Zitsa, wo wir eine neue Erdenbürgerin begrüssen möchten. Vermutlich werden wir unterwegs, in der Nähe der Meteoraklöster übernachten, die Strecke ist zu lang.

Die Vikos-Schlucht

Ein besonderes Naturerlebnis werden wir beim Blick in die mehr als tausend Meter tiefe Schlucht haben; wandern werden wir da nicht, denn…

…über Metsovo, hoch oben im Epirus erreichen wir dann oberhalb von Ioannina Ligkiades, eine weiteres Dorf, in dem deutsche Soldaten gewütet haben, eine Gedenkstätte, die ich schon mit Wolfgang im Mai letzten Jahres besucht habe. Von dort sind es dann nur noch 40 km bis Zitsa. Dort lernen wir die kleine Vasiliki Celeste kennen, die letzen Herbst zur Welt kam.

Albanien

Das Wetter und der Zufall, wie wir gerade drauf sind, werden entscheiden, ob wir weiter nach Gjirokaster oder nach Sarande ans Meer fahren; vielleicht gibt’s einen Abstecher nach Butrint. Wir werden aber dann ohne grosse Unterbrechungen bis Lezhë fahren, dort übernachten und die Grabeskirche des grossen albanischen Nationalhelden Skanderbeg besuchen, die Lis noch nicht gesehen hat.

Weiter geht es über Shkodra nach

Montenegro

Und hier wird es nun spannend, denn ab Vladimir wollen wir oberhalb des Shkodersees bis nach Virpazar fahren. Ob die Strasse auf der gesamten Strecke befahrbar ist, werden wir erleben; jedenfalls wollen wir dort übernachten.

Im Zweifelsfall heisst es eben umkehren und auf ausgefahrenen Strassen nach Petrovac gelangen.

Das Ganze in Kürze

1. Naxos-Piräus 160 km
– Piräus-Erythres 60 km
– Erythres-Kloster Hosios Lukas 85 km
– Kloster Hosios Lukas
– Kloster Hosios Lukas-Delfi 37 km
– Distomo
– Delfi
– (Piräus-Delfi 182 km)

2. Delfi-Karditsa 190 km
– Delfi-Kalambaka 330 km

3. Kalambaka-Metsovo 65 km
– Metsovo-Ligkiades 47 km
– Ligkiades
– Ligkiades-Zitsa 40 km

4. Zitsa-Monodendri 25 km
▾ Albanien
– Monodendri-Gjirokaster 36 km
– Monodendri-Sarande 40 km

5. Gjirokaster, Tepelene oder…
– Sarande/(Butrint), je nach Wetter
– Gjirokaster-Lezhë 265 km
– Sarande-Lezhë 300 km

6. Lezhë-Vladimir 55 km
▾ Montenegro
– Vladimir-Virpazar 60 km
– Hotel Pelikan, Virpazar

Ja…

…damit wäre dann schon eine Woche rum. Fortsetzung folgt…

◀ Rund Europa 2016: Reiseplanung (1)

◀ Rund Europa 2016: Reiseplanung (3)

Dieser Beitrag wurde unter RundEuropa2014 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar