* Die Hunde von Todoque…

…und die dazugehörigen »Jäger« toben in den letzten Wochen regelmässig durch’s Gelände und jagen Kaninchen. Dabei entsteht so ab sieben Uhr morgens ein höllischer Krach aus x Hundekehlen, vorzugsweise aus denen der Hunde, die die nächstliegenden Grundstücke »bewachen« und nicht mit jagen dürfen.

Karnickeljäger

Karnickeljäger

Karnickeljäger

Jedenfalls ist es dann vorbei mit dem Schlaf und ab da sind dann immer fast zwei Stunden Hörstress. Nicht genug damit – irgendwann toben die Hunde dann über alle, auch unsere Grundstücke; sie finden immer ein Loch im Zaun aber so gut wie keine Karnickel.

Nervig is‘ das…

…aber ich muss zugeben: Das conejo con ajo neulich war schon lecker. Vom Problem, dass die Jagd derzeit illegal erfolgt, wollen wir gar nicht reden. Das wäre ein neues Thema, das mich an unsere Befreiungsaktion auf Zypern erinnert. Da fing ein Zypriote Singvögel in feinmaschigen Netzen, in denen sich die Tierchen – sich strangulierend – zu Tode flatterten. Einige konnten wir befreien. Unser Freund war hinterher, nachdem wiur ihm das berichtet hatten, sehr erfreut, dass wir noche leben. Die Zypioten schiessen wohl auf jeden, der ihnen die Happen »stiehlt«…

Links:

Technorati Tags: , , , ,

Dieser Beitrag wurde unter Foto, Kultur + Gesellschaft, La Palma veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar