Na also! Geht doch!

Die Banker, die dauernd irgendwo Geld finden, das irgendwelchen mit dem Flugzeug abgestürzten Geschäftsleuten, die immer mit Frau und Tochter unterwegs sind (warum nur? Wissen die von vornherein, dass sie abstürzen werden und die dann das viele Geld kriegen würden?), gehört haben soll, diese feinen gentlemen können also nicht nur schlechtes Englisch sondern auch ebenso gute Deutsch:

Von; Mr. Steve Pateman,

Ich bin Mr. Steve Pateman von Harlsden, North West London, hier in England. Ich arbeite für NatWest Bank Corporation London. Ich schreibe Ihnen aus meinem Büro, die von einer ungeheuren Nutzen für beide von uns. In meiner Abteilung, wobei der Chief Executive, Business Banking NatWest Bank London, entdeckte ich eine verlassene Summe von £ 15 Millionen Great British Pounds (fünfzehn Millionen Great British Pounds) in einem Konto, das Sie mit einem unserer ausländischen Kunden (Ende Herr Terry gehört Ryan) ein US-amerikanischer Staatsbürger, der leider verloren, sein Leben in dem Flugzeugabsturz von Alaska Airlines-Flug 261, die am 31. Januar 2000 stürzte, darunter seine Frau und seine einzige Tochter.

Die Wahl der Kontaktaufnahme mit Ihnen ist von der geografischen Beschaffenheit, wo Sie leben, vor allem auf die Empfindlichkeit der Transaktion und die Vertraulichkeit hier geweckt. Jetzt ist unsere Bank gewartet hat, einen der Verwandten-up für die Behauptung, aber niemand getan hat, kommen wird. Ich persönlich habe erfolglos bei der Ortung des Verwandten für 2 Jahren, ich suche Ihre Zustimmung an Sie als nächsten Angehörigen / der Berechtigte an den Verstorbenen so präsent, dass die Erlöse aus diesem Konto bei £ 15 Mio. Pfund können Sie zahlen.

Dies wird ausgezahlt werden oder in diese Prozentsätze geteilt, 60% auf mich zu und 40% für Sie. Ich habe alle notwendigen rechtlichen Dokumente, die dazu verwendet werden, sichern Sie diese Behauptung, die wir machen können gesichert. Ich brauche nur in Ihrem Namen zu den Dokumenten zu füllen und sie zu legalisieren, vor dem Gericht hier, um Sie als berechtigten Empfänger nachweisen. Alles, was ich verlangen, jetzt ist Ihre ehrliche Zusammenarbeit, Verschwiegenheit und Vertrauen, damit wir sehen diese Transaktion durch. Ich garantiere Ihnen, dass dies unter einer legitimen Anordnung, die Sie von einer Verletzung des Gesetzes zum Schutz ausgeführt wird.

Bitte senden Sie mir die folgende: wie wir 7 Tage lang, um es durch zu haben. Dies ist sehr URGENT PLEASE.

1. Vollständiger Name
2. Ihr direkter Mobile;
3. Ihre Kontaktadresse.
4. Ihr Alter:

Gestützt durch eine methodische Suche gegangen, entschied ich mich, mit Ihnen Kontakt aufnehmen hoffen, dass Sie diesen Vorschlag interessant finden. Bitte auf Ihrer Bestätigung dieser Nachricht und geben Sie Ihr Interesse finden Sie mehr Informationen zu liefern. Endeavor mich wissen zu lassen Ihnen die Entscheidung so bald wie möglich.

Regards,
Mr. Steve Pateman.
Private-Nummer: # +447024046595

Warum kommen die immer auf mich?

Ach so, andere haben auch einen derart guten Leumund und die richtige »geografischen Beschaffenheit«, dass sie für derartig heikle Geschäfte in Frage kommen?

Das enttäuscht mich. Ausserdem: Da England zu den Pleitekandidaten gehört, warum macht Herr Steve Pateman von Harlsden das Geschäft nicht mit Bliar Blair oder seinem Nachfolger? Die wohnen doch auch auf einer Insel. Die haben Erfahrung im Umgang mit Geld, korrekter Abrechnung (von Spenden zum Beispiel), das könnte doch vielleicht was bringen. Für den einen oder anderen. Hingegen mit mir als unbescholtenem Bürger, ich weiss nicht, ich wüsste gar nicht…

Westerwelle oder Oettinger, die könnten vielleicht auch in Frage – nö, geht doch nicht, die können kein Englisch. Und ob ihr Deutsch ausreicht, das obige Schreiben zu verstehen, das ist noch nicht hinreichend untersucht. Deshalb würde ich das auch nie behaupten, dass sie solche Transaktionen dann auch hinbekämen.

Technorati Tags: ,

Dieser Beitrag wurde unter Kultur + Gesellschaft, Satire + Ironie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Na also! Geht doch!

  1. Pingback: Tweets die Von Mir Nix & Dir Nix » Blog Archiv » Na also! Geht doch! erwähnt -- Topsy.com

  2. Pingback: Reisebüro

Schreibe einen Kommentar