Lasst es mich so sagen:

Es sind abgrundtief böse und unmoralische Menschen, die einen Helmut Kohl zu seinem 80. Geburtstag ehren und einen Wolfgang Thierse wegen einer Sitzblockade gegen Neonazis vor den Kadi bringen wollen. Nebenbei sperrt man den Kohl/Strauss/Schäuble-Spezi Schreiber für acht Jahre weg; was sicher richtig aber eben nicht vollständig ist. Abgrundtief daneben. Unterirdisch mies nennt man dass in jungdeutsch wohl derzeit. Keine geltenden Gesetze akzeptiere ich gegen diese Bewertung, kein geltendes Recht, das ich ansonsten ungeteilt respektiere. Der Vergleich zeigt einzig und alleine, wessen Gesetze, wessen Recht hier gilt: Das der Herrschenden und deren Stellvertreter, aufgestellt gegen gute Bezahlung, den Rest unter der Knute bei der Stange zu halten.

tagesschau.de, 2010-05-05, 20:00Uhr

Das Schauspiel, das sie mit Kohl veranstalteten, lässt an Widerwärtigkeit nichts zu wünschen übrig. Die Feierriege entblödet sich nicht einmal, den Jubilar vor laufenden Kamera höchst medienwirksam vor sich hin lallen zu lassen. Zu zeigen: Wir sind die Macher, wir bestimmen, wer erniedrigt und wer überhöht wird.

So lange es uns und unseren Auftraggebern passt und nutzt. Selbst wenn wir’s nicht mal selbst kapieren, was da passiert. Zur Not instrumentalisieren wir auch einen alten, debilen Altbundeskanzler und machen ihn lächerlich. Wir können das. Wir dürfen das. Wir machen das. Wir sagen öffentlich, dass er sich schwer widergesetzlich verhalten hat. Aber wir ehren ihn um zu zeigen: Er ist einer von uns, er ist wie wir. Wir machen sowieso, was wir müssen wollen. Weil ihr uns gewähren lasst. Weil ihr zu blöd seid, es uns zu verwehren.

Der ganze Laden gehört uns – äähhh… useren Auftraggebern. Und uns, Ein bisschen davon jedenfalls. Damit wir bei der Stange bleiben.

Technorati Tags: , ,

Dieser Beitrag wurde unter Kultur + Gesellschaft, Politik, Satire + Ironie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar