Griechenland-Lesestoff

Es wird ja zu diesem Thema viel geschrieben, meinst Mist. Überwiegend Falsches und Verlogenes.

Das hier ist unbedingt lesenswert. »Hellas Wahnsinn« ist genau der richtige Titel.

Für alle, die dort nicht lesen…

…ziehe ich zwei sehr schöne Zitate heraus; vielleicht ändert sich dann Hast zu Neugierde.

Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen.

US-Multimilliardär Warren E. Buffet, 2005

…Ex-Chefökonom der Deutschen Bank Norbert Walter. Er weiß, wie man Krisen macht und mit Gewinnen daraus hervorgeht, und … er versteht etwas von Sklaven und Herren. Heute berät er neben der Bundesregierung auch viele andere Herren und hat dennoch genug Zeit, auch Sklaven wertvolle Tipps fürs Leben zu geben.

»Herr Walter, Sie finden, die Deutschen sollten wegen der Krise Lohnverzicht üben.«

»Ja, weil ich für Beschäftigung bin. Mein Lehrherr, der Ökonom Herbert Giersch, sagte mir mal: ‚Wollen Sie Ihren Chef zu Ihrem Sklaven machen? Verlangen Sie weniger, als Sie erkennbar für ihn wert sind. Dann weiß er, dass er Sie gut behandeln muss, um Sie nicht zu verlieren.’«[1]

Dieses Zitat ist frisch und krisenfrei, vom April diesen Jahres. Der Traum eines jeden Sklavenhändlers und Sklaventreibers: Ein Sklave, der seinen Herrn wie einen Herzschrittmacher mit sich mitführt.

über und von Norbert Walter, Ex-Chefökonom der Deutschen Bank, FR vom 10./11.4.2010

Also, ich finde…

…da kann man weiterlesen. Das verspricht ingendwie interessant zu werden, oder?

Technorati Tags: , , , , , , , , , , ,

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Lesen, Deutschland, Europa, GR, Kultur + Gesellschaft, Politik, Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.