Leute, wo lebt & kauft ihr?

Jeder, der sich heute etwas kauft, sollte auf’s Etikett sehen: Meist steht da »Made in China« o.ä. drauf. Und so ist’s auch bei Apples iPod. Warum also wundert’s die Fangemeinde wie z.B. Mac-Essentials oder der MacGuardian berichten?

Die Lebens- und Arbeitsbedingungen in Fernost sind miserabel. »Geiz ist geil« hat nun mal seinen Preis. Man müsste es eben nur nicht kaufen das Zeug, angefangen von der 1-€-Unterhose bis zum – naja, iPod z.B. …


Donnerstag, 15. Juni 2006, 11:23 :: Nachtrag: Die Diskussion geht weiter.. Auch bei Heise. Gut so. Aber warum nur Apple? Die Diskussion müsste schon breiter werden. Denn wie war das denn in Old Germany in den 70-ern? Da wurden wir »japanisiert«; mittlerweile sind die armen Japaner wohl kränker als wir… Jetzt kommt die »Ukrainisierung«, die »Indisierung« und eben die »Chinaisierung«. Es ist immer das Gleiche: Überschäuimender Kapitalismus, aufgetürmte und zusammengezockte Finanzmittel die nun eine Bleibe suchen. Und die finden sie immer dort, wo der Mensch am billigsten zu haben ist.

Wenn man die Heuschrecken lässt – das ist der Punkt:

  • Unsre Herrn, wer sie auch seien
    Sehen unsre Zwietracht gern
    Denn solang sie uns entzweien
    Bleiben sie doch unsre Herrn. «

    Bert Brecht, Solidaritätslied

Über reinard

Allen Neugierigen sei meine Webseite http://www.hr-schmitz.de ans Herz gelegt. Dort gibt's alles Un-/Wesentlich zu mir und über mich.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kultur + Gesellschaft, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar