* Senfle ist wieder gesund

Ob es nun der Winter, die Elektrik oder ganz einfach Pech war. Wir hätten zuweilen wohl nach dem Öl sehen sollen. Das brauchen offenbar betagtere Autos, dass man nach ihnen schaut. Zuweilen. Und nicht gar nicht.

Und so kam es eben, dass der Twingo, unser Senfle, bei seiner ersten Fahrt nach dem langen und harten Winter hier ohne rechtzeitig das richtige Zeichen zu geben mangels Motoröl einen Pleuellagerschaden erlag. Es musste also ein passender Ersatzmotor gefunden werden. Ebay hatte ihn (mit nur 51.000 km!) und damit bald unser fleissiger Mechaniker, der ihn in nur einem Tag einbaute.

Jetzt fährt er wieder…

…und einem sehr verspäteten guten Neujahrsvorsatz folgend werden wir nun immer nach jedem Tanken nachsehen nach dem Motoröl; rausziehen, abwischen, eintauchen, prüfen, einstecken… Versprochen. Und eine Flasche Öl soll uns auch stets begleiten ab heute.

Wobei ich endlich beim eigentlichen Thema wäre: Wir wollen hier weg.

„Du kennst also dein Ziel?“ fragte er. „Ja,“ antwortete ich, „ich sagte es doch: »Weg-von-hier«, das ist mein Ziel.“

Franz Kafka, Der Aufbruch

Nein, nein. Nicht sofort und es ist auch nicht direkt schlimm. Aber wir wollen wieder los. Das schon. Der Weg ist soweit geplant, Ende Mai oder Anfang Juni geht es nach Süden: Italien, Albanien, Griechenland mit Endziel – na??? – genau: Naxos. Vorher wollen wir aber die fehlenden Zipfel (oder Finger) der Peloponnes besuchen; und in Italien, entlang der Adria, scheint es auch noch einiges zu sehen zu geben, selbst unten im Absatz 😉

Links:

Technorati Tags: , ,

Dieser Beitrag wurde unter A, AL, Foto, GR, I, Reisen, Technik, Umwelt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu * Senfle ist wieder gesund

  1. niels sagt:

    wir dürften am 11.6. in Igou sein. wie wärs mit einem elliniko?

  2. franz nodes sagt:

    hallo reinard, ihr wollt also wieder los! was ihr weder links noch rechts liegen lassen solltet: rimini, nicht das an der küste, das alte meine ich und den gargano, den sporn vom stiefel. liebe grüße an dich und lis, auch von moni, franz

Schreibe einen Kommentar