* Rund Europa 2012, 84. Tag: Horodło – Ternopil (2)

Donnerstag, 23.08.2012, 21:47:46 :: Ternopil (Ukraine), Hotel Ternopil
Samstag, 08.09.2012, 13:54:41 :: Meganisi

<––– Teil (1)

Wer’s nicht glaubt…

…möge sich hier überzeugen: Berlin liegt in der Westukraine. Ein wenig Kyrillisch reicht.

Und die Kirchen…

…nicht zu vergessen. Auf dem Weg wechselt sich Einfaches mit Prunkvollem, Altes und funkelnagel Neues, Römisches mit Orthodoxem ab. Galizien, die Westukraine, ist mit Kirchenarchitektur reich gesegnet. Die Pilgermärsche (heute nicht der letzte) kommen ja nicht on Ungefähr.

Und die Brunnen.

Und die Häuser. Die Landschaft, die Felder. Und…

Oder davon, was die Menschen hier übrig haben, um es an der Strasse zum Verkauf anzubieten…

– Aber nicht heute. Es wird Abend, wir passieren Radechiw…

… und landen endlich in Ternopil. Ein Hotel zu finden, ist einfach. Es ist einfach nicht zu übersehen.

Die Geschichte von Ternopil…

…ist eine exemplarische: Weit über 50% der Bevölkerung waren Juden.

Im Zuge des Krieges gegen die Sowjetunion besetzten deutsche Truppen in den ersten Julitagen 1941 die Stadt. Dabei kam es am 4. Juli zu einem Pogrom in Ternopol. Ukrainische Miliz und vermutlich auch polnische und ukrainische Zivilisten trieben unter Mitwirkung der SS-Einsatzgruppe C jüdische Einwohner ins Stadtgefängnis, wo die sowjetische Geheimpolizei NKWD vor ihrem Abmarsch ein Massaker unter politischen Häftlingen angerichtet hatte, zusammen, misshandelten und töteten sie anschließend. Dabei bescheinigte die SS der Wehrmacht eine erfreulich gute Einstellung gegen die Juden. Kurz darauf erfolgte die Errichtung eines Ghettos durch die deutschen Besatzer. 1943 wurde es mitsamt seiner Bewohner liquidiert, und große Teile der jüdischen Bevölkerung wurden massakriert, in Arbeitslager oder ins Vernichtungslager Belzec gebracht.

Quelle: Wikipedia

Ternopil: Klein-Odessa

Jebenfalls, was die Freitreppe zum See angeht. Hatten wir an manchen Ententeich mit über ein Hotel am See gewitzelt? Hier war es: Hoch über dem zum See gestauten Fluss. Ferienziel mit Schifffahrt, Gokarts, Softeis. Ein Nightclub. Wir flanieren im Touristenstrom, lassen uns fast von einem Gokart anfahren und schauen, wo wir wohl was zu Essen bekommen.

Wir entschließen uns gegen das Casino, das keine Anstalten macht, uns zu bedienen und kehren ins Hotel zurück – wie so häufig in Osteuropa. Und dann ein…

…Abendessen…

…in total überkandidelter Atmosphäre. Aber:

Keine Speisekarte, kein Englisch. Griechischer Mini-Salat. Serviert wird in drei Schüben, nichts zusammen, was zusammen gehört, zwei bestellte Scheiben Brot sind zwei halbe. Als alles beisammen wäre, sind wir eigentlich schon fertig, weil sonst kalt. Zur Weltstadt reicht es noch nicht,…

…dennoch für unsere Ansprüche ist alles zum Besten bestellt.

Tagesleistung, Tracks & Links:

  • 2012-08-23;287;05:37;02:08;104;51;36.9;Horodlo-Ternopil
  • Track

Technorati Tags: , , , , ,

Dieser Beitrag wurde unter Europa2012, Foto, Kultur + Gesellschaft, PL, Reisen, UA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu * Rund Europa 2012, 84. Tag: Horodło – Ternopil (2)

  1. Pingback: * Rund Europa 2012, 84. Tag: Horodło – Ternopil (1) | Von Mir Nix & Dir Nix

Schreibe einen Kommentar