Der Schritt vom Mittelalter in die Neuzeit…

…ist ein gewaltiger. Das ist ernst gemeint und ohne Hintergedanken. Was wir an Hinterlist, Gemeinheit und Gewalt in unserem »aufgeklärten Teil der Welt« erleben ist schon mehr als schlimm.

Was aber in Afrika und in Nahost passiert, das ist die Hölle. Neben Darfur und ähnlichen Schlachtereien in Afrika, neben den täglichen Toten im Irak zeigt das Todesurteil in Libyen, dem sich die fünf bulgarischen Krankenschwestern und der palästinensische Arzt unterwerfen müssen, dass wie bei Flaggenverbrennung und Karikaturenstreit noch immer viel Wirrnis in den Köpfen der Menschen dort steckt, so viel Unwissen und Unbildung, Angst und Verirrung.

Wenn die betroffenen Menschen nach so langer Zeit (7, 8 Jahre läuft dieses Verfahren schon!) immer noch nicht aufgeklärt sind, wenn Richter ganz offensichtlich unwillig sind, Tatsachen anzuerkennen – dann ist ein Verfahren wie Mannesmann wirklich ein gelehrter Spaziergang. Und das nebenbei: Gezielte olitische Hintergründe darf man wohl ausschalten. Es ist schieres Mittelalter.

Nur: Wer soll Aufklärung leisten? Menschen, die dafür hinterher standrechtlich erschossen werden sollen, dafür dass sie helfen wollten und geholfen haben?

Was wird im Irak?

Dass die Gewalt nach der offiziellen Anerkenntnis ihrer Niederlage ins Unermessliche steigen würde, dass haben alle befürchtet oder gewusst. Zu überwältigend ist der »Siegestaumel«: Die USA sind bezwungen…

Wir werden Entsetzliches erleben…

Über reinard

Allen Neugierigen sei meine Webseite http://www.hr-schmitz.de ans Herz gelegt. Dort gibt's alles Un-/Wesentlich zu mir und über mich.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gesundheit, Islam, Kultur + Gesellschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar