Wir sind doch noch bei trost…

… in manchen Dingen zumindest.

Der Bundesgerichtshof hat erkannt, dass durchgestrichene Hakenkreuze eben keine Verherrlichung der NS-Zeit sind sondern das Gegenteil. An sich auch für weniger juristrisch geübte Gehirne eine leichte Aufgabe, brauchte es dennoch ein BGH-Urteil. Damit ist der auslösende Fall mit den T-Shirts soweit geregelt.

So schwer ist das mit der Rechten Vergangenheit und Gegenwart, dass die verfolgt werden, die sich gegen rechte Machenschaften wenden. Deutschland, ein Trauermärchen.

Link:

…oder eben doch nicht,

wenn mas das hier liest: Rechtslastige bis -radikale Polizeibeamte sollen Michel Friedman als Personenschutz zugeteilt worden sein, der hessische Innenminister Bouffier scheint das unter den Teppich kehren zu wollen.

Bassd scho’…

Und dann sind da noch…

… die deutschen Bischöfe. Ja, Nein: Nicht Ghetto Ramallah. Die EU soll Gottesstaat werden. Der Verfassung, die da noch/wieder kommen soll, fehlt der »Gottesbezug«. Damit soll ausgedrückt werden, »dass alles menschliche Handeln endlich, dass keine Politik absolut ist«. Mmmhh… Was wohl dann? 2000 Jahre Christentum resp. Katholische Kirche mit Inquisition, Kreuzzügen etc. ?
Nur gefragt: Wie erklären wir das der Türkei? Oder wollen die Brüder den dreieinigen EU-Jachwe-Allah-Gott? Fortschritt wäre das.

Über reinard

Allen Neugierigen sei meine Webseite http://www.hr-schmitz.de ans Herz gelegt. Dort gibt's alles Un-/Wesentlich zu mir und über mich.
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Europa, Islam, Kultur + Gesellschaft, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar