Reif für die Anstalt.

Nein, nicht ich. Mir geht’s so weit gut. Aber die Kaczes, die haben sie nun wirklich nicht mehr alle. Das ist zwar nichts Neues, aber die Frage bleibt natürlich nach wie vor, wie man mit dieser Art von Rückwärtsgewandheit umgeht. Ob man, wie seitens der FDP geschehen, den Herrschaften den Austritt aus derv EU empfehlen soll; oder Abwarten, denn irgendwann löst sich das Problem vielleicht durch Wahlen oder dire Biologie; oder ob man sie doch schmieren/korrumpieren soll; oder vielleicht die 3. Wurzel?

Wie die Dinge so zusammenfallen

Jedenfalls wird das ein interessanter Abend heute Abend. Nicht nur in Brüssel, auch in Marbach. Da spricht der Herr Walser, der vor Jahren in Frankfurt als Friedenspreisträger laut darüber nachgedacht hat, dass endlich Schluss sein muss mit der Rückwärtsgewandheit – in Deutschland. Und der – im Roman – einen seiner Kritiker ermordet hat. Der war Pole…

Jedefalls…

…sollten wir alle Europa wichtiger nehmen als die Polen. Sie sich. Und wir sie. Ach ja: Walser spricht ebenfalls über eine »unendliche Geschichte« – allerdings in der Literatur. Einfacher ist das.

Über reinard

Allen Neugierigen sei meine Webseite http://www.hr-schmitz.de ans Herz gelegt. Dort gibt's alles Un-/Wesentlich zu mir und über mich.
Dieser Beitrag wurde unter Europa, Kultur + Gesellschaft, Politik, Satire + Ironie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Reif für die Anstalt.

  1. Pingback: Von Mir Nix & Dir Nix » Blog Archiv » Die beiden Irren aus Polen…

Schreibe einen Kommentar