Das Auftürmen von Lachnummern…

…ist derzeit wohl Mode bei Politikern – auch wenn das gar nicht zum Lachen ist. Jüngstes Beispiel: Da entblödet sich ein CDU-Politiker, der Besuch eines Terror-Ausbildungs-Camps müsse unter Strafe gestellt werden und schon trotten ihm einige SPD-Politiker hinterher. Freilich: Wer sich zum Besuch anmeldet auch. Und anmelden sollte zur Pflicht werden, dann klappt das auch. Bleibt nur die Frage: Sollen wir sie hingehen lassen und hinterher einsammeln oder greifen wir sie uns schon vorher?

Ich denke, das sollte ein Untersuchungsausschuss klären.

Und dass wir nun endlich die Online-Durchsuchung brauchen ist doch jedem klar, der die BASF-blauen Kanister mit H2O2-Lösung gesehen hat. Die passen zwar auf keine Festplatte, aber den Angstfaktor, den nutzen wir. Und zwar möglichst, solange der Bürger noch knetbar ist, im Schock sozusagen. Das leuchtet offenbar auch der SPD als Ganzes ein. Denn sie zeigt sich plötzlich gesprächsbereit. Nur, wo da die Zusammenhänge sind, das erklärt uns wieder keiner.

Es könnte sich ja herausstellen, dass die jetzt Festgenommenen mit dem eigentlichen Ziel der Terrorismusbekämpfung nicht zu tun haben. Dann wär’s blöd und zu spät.

Denn schon wieder zurückrudern, gell Herr Schäuble? Des däd weh

Technorati Tags: , ,

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Islam, Politik, Satire + Ironie, Sicherheit, Stasi2.0 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar