Paradebeispiel…

…dafür, was passiert, wenn ein Thema aus der Sicht der Oberfuzzis unbequem ist: Nichts.

In Sachsen wird die erst seit der Wende existierende studentische Mitbestimmung empfindlich beschnitten, und keinen außer den Studis interessierts.

Gestern war in Dresden eine große Demo gegen die Novelle des Sächsischen HGs, in der untere anderem das Konzil abgeschafft und ein Hochschulrat eingeführt wird. Der Senat hat nur noch drei anstatt sieben studentische Mitglieder und der Rektor umfassende Kompetenzen. Alles sehr uncool. Deswegen waren auch so ungefähr 10.000 Studierende aus ganz Sachsen(und Hessen und Thüringen) gekommen um dagegen zu demonstrieren. Aber kaum einer berichtet darüber. Könntet wenigstens ihr was dazu schreiben? Nach all den negativen Erfahrungen im Westen müssen wir das nicht wiederholen, wenn wir es besser wissen!!!

Quelle: Nachdenkseiten

Der »Bildungsmarkt«…

…ist besetzt. Und zwar nicht von demonstrierenden Studenten sondern von Bertelsmann und den Wirtschaftsverbänden. Da kann unsere Noppenlady noch so salbungsvoll ins Mikrofon hauchen, welch grosse Erfolge PISA nun wieder bestätigen würde: Bundesdeutsche Bildung ist nach wie vor Bildung für vor allem die, »die man haben will«: Die, die’s bezahlen können, die aufgrund ihrer gutbürgerlichen Herkunft genügend Kohle und Unterstützung im Rücken haben; die waren dann wohl bei der Demo auch in der Minderheit…

Aber es ist wohl schon…

…in den Köpfen drin, in den zwangsungebildeten: Signifikant viele Deutsche finden, dass »menschlicher Schrott« nicht mehr hinnehmbar ist, ebenso wenig Nächstenliebe oder gar Moral – so muss man das wohl verstehen. Ersatzweise oder auch: Das sind die 30% »upper class«…

Prost Mahlzeit!

Links:

Anmerkung: Mit (*) gezeichnete Artikel gibt’s bei mir im Archiv…

Technorati Tags: , , , , , , , , ,

Dieser Beitrag wurde unter Alter, Deutschland, Gesundheit, Kultur + Gesellschaft, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar