Jammern und Entsetztsein…

…das hat derzeit wohl Hochkonjunktur. Zuviel Selbstverständliches aber bisher eher Verschwiegenes liegt mal wieder offen zu Tage. Ob es die Tolerierung von Mitte-Links durch Links-Links in Hessen betrifft oder die »Liechtenstein-Affäre«: Die Nerven liegen blank, olle Kamellen und Allerweltsgewissheiten werden zum Skandal aufgeblasen. Als gäbe es nicht wirkliche Skandale – z.B. die Abspaltung und Anerkennung des Kosowo oder tatsächlich die deutsche Steuergesetzgebung; natürlich nicht in dem Sinne, wie das Seine Durchtrieben, der Hochwohlgeborene Aloisius von Liechenstein meint. Alles gut »getaimt« jedenfalls. Nachdenken über Wesentliches fällt flach, fällt aus wegen Tunnelblick auf BND, Daten-CDs, Bankerfürsten und Fürstenbanker…

Dass Aussagen vor der Wahl hinterher nicht mehr Wert sind als der Kleister hinter den Plakaten, das ist ein alter Hut. Und dass es trotz angeblicher Blockaden durch Wählers Stimme trotzdem weitergehen muss auch. Und dass Steuerhinterziehung betrieben wird auch. Und dass Liechenstein das Steuerparadies in Europa war und ist auch. Und dass Familienstiftungen der Renner sind auch. Und dass deutsche Banken schmierige Geschäfte machen auch. Und, und, und…

Blanke Nerven,…

… Angst ums »Ersparte«, Arsch auf Grundeis – egal, wie man sich hierzu ausdrücken soll. Alle Biederleute haben die Hosen gestrichen voll und wagen sich nicht zu rühren. Es könnte was rauslaufen. Aber ob wir eine saubere Lösung dieses unappetitlichen Darmversagens erleben werden, da habe ich meine Zweifel – Jahrzehnte an Lebenserfahrung stehen mir zur Seite! Auch ein Zumwinkel ist noch nicht die wahre Adresse. Eh‘ wir die erfahren werden wir viel eher eine neue Variante eines juristisch-politischen Salto-Librare erleben. Nur eins ist sicher: Wir zahlen…


Donnerstag, 21. Februar 2008, 23:22 (Reinard) :: Nachtrag: Kann mir jemand erklären, was so »brandgefährlich« daran ist, wenn »Die Linke« Ypsilanti wählt? Und was daran ungefährlich ist, den »Brutalstmöglichen« es kohlmässig aussitzen zu lassen? Und was so ehrenwert daran ist, dass die FDP die Hochnäsige spielt? Und was so toll an einer hessischen Grossen Koalition wäre?

Links:

Technorati Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Europa, Geld, Kultur + Gesellschaft, Parteien, Politik, Recht, Satire + Ironie, Wirtschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Jammern und Entsetztsein…

  1. PG sagt:

    Ich verstehe derzeit nicht, aus welchem Grund man über eine Woche von Zumwinkel und Konsorten
    berichten muss und andere ebenfalls wichtige Themen aus den Nachrichtensendungen verbannt werden.
    Ich höre fast nichts mehr von den ganzen Landesbanken, die von uns Steuerzahlern gestützt werden müssen.
    WestLB, Bayern LB, Sachsen LB… ok da weiß man bescheid.
    Doch was ist mit folgenden LB´s: Berlin LB, Hamburg & Schleswig Holstein LB
    Da muss man schon gezielt nach suchen, um etwas zu finden… (Google News hilft dabei)

    Ich sehe Zumwinkel als krasses Ablenkungsmanöver…

Schreibe einen Kommentar